Montag, 31. Dezember 2012

Ein Jahr..... zum Jahreswechsel


Meine lieben Leser,

ein Jahr ist nichts, wenn man's verputzt,
ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt.
Ein Jahr ist nichts; wenn man's verflacht;
ein Jahr war viel, wenn man es ganz durchdacht.
Ein Jahr war viel, wenn man es ganz gelebt;
in eigenem Sinn genossen und gestrebt.
Das Jahr war nichts, bei aller Freude tot,
das uns im Innern nicht ein Neues bot.
Das Jahr war viel, in allem Leide reich,
das uns getroffen mit des Geistes Streich.
Ein leeres Jahr war kurz, ein volles lang:
nur nach dem Vollen mißt des Lebens Gang,
ein leeres Jahr ist Wahn, ein volles wahr.
Sei jedem voll dies gute, neue Jahr.

Ich wünsche euch
einen guten Start ins das Jahr 2013...
- das wir uns gesund und munter wiedersehen.

LG, eure Anke

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten ....

Hallo meine lieben Leser,

ich weiss, es ist in letzter Zeit verdammt ruhig hier, aber es geht mir halt gesundheitlich nicht besonders.
Mein kleiner Finger und der Ringfinger meiner linken Hans sind permanent "taub".


Aber das soll mich nicht davon abhalten, euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest zu wünschen.

Wir hatten heute in der Familie erst einen Geburtstag - mein ältester Sohn wurde heute 18. Jahre - mensch, wie die Zeit vergeht, nun ist er volljährig.... und wie jedes Jahr bekommt er heute doppelt Geschenke, aber auch euch möchte ich ein Geschenk übergeben - eine ganz tolle Weihnachtsgeschichte, wie ich meine....

Die Vier Kerzen

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.
Die erste Kerze seufzte und sagte: “ Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht.” Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:” Ich heiße Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.” Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus.

Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort: ” Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen. ” Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte: “ Aber, aber ihr sollt doch brennen und nicht aus sein! “ Und fast fing es das Weinen an. Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort.
Sie sagte: “ Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden.
Ich heiße Hoffnung! ”

Mit einem Streichholz nahm das Kind, das Licht dieser Kerze und zündete die anderen Kerzen wieder an!

Autor unbekannt


Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und vielen lieben Dank für das Besuchen meiner Seite, sowie die netten Kommentare, die trotz meiner wenigen Beiträge hier eingegangen sind.

Ganz lieben Gruss
Eure Anke

Dienstag, 18. Dezember 2012

Neues Stampin Up-Video....

Hallöchen,

heute möchte ich euch ein brandneues Stampin Up-Video zeigen...... - erstellt werden kleine Verpackungen für Valentinstag (dauert ja gar nicht mehr so lange ;-) ) - wenn ihr Lust habt, schaut doch einfach mal rein....


LG Eure Anke

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Happy Holidays from Stampin 'Up!

Einen wunderschönen Guten Morgen,

Happy Holidays from Stampin up - 
dieses Video ist mir gerade über den Weg gehuscht
und ich möchte es gern mit euch  teilen....


Auch wenn ich "noch" keine Stampin-Up-Demo bin,
schau ich oft und gern nach Möglichkeiten von Stampin Up.

Auf diesem Wege möchte ich euch nochmals
eine schöne und friedliche Adventszeit wünschen - 
das kann man bei dieser hektischen Zeit
wohl nicht oft genug wünschen....

LG Eure Anke


Dienstag, 11. Dezember 2012

Ein paar ganz schnelle....

Weihnachtskarten habe ich gemacht.

Da es ja basteltechnisch mit meinem Arm noch nicht geht und ich trotzdem ein paar Weihnachtskarten brauchte, hab ich zwei ganz einfache und schnelle Karten erstellt.

Die 1. ist in der sogenannten Prickeltechnik entstanden....

(zum vergrössern, bitte Bild anklicken)

Die 2. ging noch schneller - 
einfach eine alte Weihnachtskarte auseinandergeschnitten - 
auf einen Kartenrohling mit Abstandspads geklebt - 
einen FROHE WEIHNACHTEN-Sticker drauf, 
ein paar Glitzersteinchen verteilen und FERTIG....

(zum vergrössern, bitte Bild anklicken)

Selbstverständlich habe ich nicht vergessen, 
den Originalmaler auf der Rückseite zu benennen ;-)

Naja, die Karten sind nix besonderes, aber halt nicht gekauft...

Sorry, wegen der schlechten Qualität der Bilder, 
aber aufgrund des Wetters musste ich den Blitz einschalten.. ;-(

Hoffe, diese schnellen Karten gefallen euch ein wenig
und noch mehr hoffe, ich, wenn die Ärzte bald herausfinden, 
was mit meinem Arm ist.

LG Eure Anke



Donnerstag, 6. Dezember 2012

Weihnachtslieblings-Musik

Hallo Ihr Lieben,

als erstes möchte ich euch einen schönen Nikolaustag wünschen - und? war auch eurer Stiefel gefüllt?

Da ich im Moment körperlich etwas angeschlagen bin und ich nicht wirklich basteln kann,
möchte ich euch wenigstens meine absoluten Weihnachtslieblingslieder vorstellen.....

We are the world


sowie

Do they know it's christmas



Diese Lieder könnte ich rauf und runter hören....

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Weihnachts-Lieblingslieder vorstellen bzw. nennen würdet.

Danke euch ;-)

Noch einen schönen Tag wünscht euch
eure Anke

Sonntag, 2. Dezember 2012

Arme Weihnachtsküche


Arme Weihnachtsküche
Ein Gedicht von Sandra Blank
(Melodie: Alle Jahre wieder)

Alle Jahre wieder 
Um dieselbe Zeit
Steh’ ich in der Küche
Denk’: bald ist’s soweit.

Dann wird sie verklebt sein
Mehl in allen Ecken
Zucker, Zimt und Butter
Sind dann mir ein Schrecken.

Kauf doch gleich die Dinger
Sagt man jedes Mal.
Selbstgemacht schmeckt's besser, 
Ach, ist das ’ne Qual.

Kinder wollen helfen
Gibt es keine Frage
Meine arme Küche
Wird ne große Plage.

Ich will mich nun trösten,
Aufbau’n für den Stress,
Wie im letzten Jahre
Mich nicht schlafen lässt.

Jetzt sind sie schon größer,
Rede ich mir ein
Doch, ich weiß es selber
’s wird nicht anders sein.

Kinderaugen leuchten
Haben’s toll gemacht.
Diese Schwerarbeiter
Zieh’n erschöpft dann ab.

Mutter voll Entsetzen
Wie doch jedes Jahr
In dem Raum, der gestern
Supersauber war.

Endlich nach x-Stunden
Alles, wie es war
Und ich freu mich wieder
Auf das nächste Jahr.

Gefunden habe ich das Gedicht/Lied hier

Ich wünsche all meinen Lesern einen schönen 1. Advent

Einen lieben Gruss, Anke